Landesregierung streicht Instrumentalunterricht für Schulmusiker!

Es war nur eine Randnotiz, in der das Kultusministerium den Baden-Württembergischen Musikhochschulen mitteilte, dass ab sofort der Instrumental- und Gesangsunterricht für Schulmusiker während des Schulpraxissemesters nicht mehr vom Land finanziert werde. Was es für einen Musiker bedeutet, mitten während der Ausbildung plötzlich 8-9 Monate keinen Unterricht mehr zu erhalten, liegt auf der Hand: Mehr als in allen anderen Fächern hängt beim Instrumentalunterricht der Erfolg von der Kontinuität des Unterrichts ab. Eine solch lange Unterrichtspause bedingt zwangsläufig Rückschritte und Fehlentwicklungen, die bei Wiederaufnahme des Unterrichts erst wieder mühsam korrigiert werden müssen.

Wie schon häufiger in der Vergangenheit kam eine Nachricht wie diese zu Beginn der Semesterferien, wenn viele Studierenden nicht mehr regelmäßig in der Hochschule anzutreffen sind, was es umso schwieriger macht, Protestaktionen zu organisieren und zu koordinieren. Doch diesmal gelang es uns, zeitnah alle baden-württembergischen Musik-ASten an einen Tisch zu bekommen und den Protest zu koordinieren.

Mit der Einführung des unbesoldeten Praxissemesters 2001 wurde das besoldete Referendariat um ein halbes Jahr verkürzt und das Kultusministerium konnte mit dem Verweis auf den Praxiszugewinn während des Studiums auf diese Weise große Einsparungen in der Lehrerausbildung verzeichnen. Weiterlesen

Was ist eigentlich… das StuWe?

Unter dem Titel „Was ist eigentlich…“ werden wir in Zukunft Begriffe und Einrichtungen erklären, denen man im Hochschulalltag häufiger begegnet. Interessant sicherlich für alle, die neu in Karlsruhe oder an der Musikhochschule sind, aber auch für „alte Hasen“ gibts bestimmt noch das eine oder andere „Aha-Erlebnis“. Am Beginn dieser Reihe steht nun eine Institution, die man als Student einfach kennen MUSS, nämlich

Das Studentenwerk Karlsruhe

stuwe-logo.jpgauch StuWe genannt. Das Studentenwerk bietet Hilfe und Services rund ums studentische Leben an, von denen wir einige hier vorstellen werden. Neben Mensen und Wohnheimen bietet das StuWe nämlich noch eine ganze Reihe weniger bekannter Dienstleistungen von A wie „Ansprechpartner für Studierende mit Behinderung“ bis Z wie „Zulu lernen“…

Weiterlesen

Damals im gallischen Dorf…

Für Solidarität und freie Bildung„Wir befinden uns im Jahre 2007 nach Christus. In ganz Baden-Württemberg sollen die Studierenden ab sofort Studiengebühren in Höhe von 500 € pro Semester zahlen. Ganz Baden-Württemberg? Nein! Eine von unbeugsamen Studierenden bevölkerte Musikhochschule hört nicht auf, Studiengebühren Widerstand zu leisten…“

Nun ja… das war alles Januar 2007, ist also fast ein Jahr her. Damals organisierte der AStA gemeinsam mit vielen anderen Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg einen Studiengebührenboykott mit dem Ziel, dass die Landesregierung das Landeshochschulgebührengesetz zurücknimmt. Über 30 % der Studierenden der Musikhochschule zahlten damals 500 € auf ein Treuhandkonto ein und demonstrierten so ihr Engagement gegen Studiengebühren. Als eine von (leider nur) drei Hochschulen in Baden-Württemberg erreichte die Musikhochschule Karlsruhe damit das erforderliche Quorum. Spiegelonline bezeichnete uns daraufhin als das „gallische Dorf“ (s.u.).

Weiterlesen