Offener Brief der Studierendenschaften der Musikhochschulen zur aktuellen Studiensituation


Die Studierendenvertreter*innen aller fünf staatlichen Musikhochschulen des Landes Baden-Württemberg (darunter auch wir) haben angesichts der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf ihr Studium gemeinsam einen offenen Brief an die Wissenschaftsministerin Theresia Bauer verfasst.
In deren Auftrag veröffentlicht die Landesstudierendenvertretung (LaStuVe) Baden-Württemberg diesen Brief. Die Landes-ASten-Konferenz der Musikhochschulen in Baden-Württemberg (MuLAK) macht damit auf die besondere Situation der Musik-Studierenden aufmerksam und fordert vom Ministerium, Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass ein optionales (sog. Kann-Semester) gewährleistet werden kann.

Den offenen Brief der LaStuVe findet ihr hier.

Diesen Post der LaStuVe findet ihr auch nochmal hier.

Petition zur Aussetzung der Studiengebühren / Petition to cancel tuition fees

(for english translation scroll down below)


Von der Coronakrise sind internationale Studierende finanziell besonders arg betroffen. Für sie fällt nämlich neben den alltäglichen Kosten zum Leben auch pro Semester noch eine Studiengebühr von 1500€ für nicht EU-Bürger an. Deswegen wurde eine Petition an das Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gestartet, die auch wir vom AStA der HfM Karlsruhe unterstützen, dass die Studiengebühren in Baden-Württemberg für das Sommersemester 2020 ausgesetzt werden sollen.

Die Petition findet ihr hier.


Especially international students are affected financially by the coronavirus crisis. In addition to the usual living costs, non-EU students have to pay 1500€ per semester as tuition fees.
A petition to the state ministry for science, research and art has been created, to cancel those tuition fees for the summer semester 2020. We, the AStA, support this petition, and we hope you sign it as well.

You’ll find the petition here.


Liebe Grüße und bleibt gesund,
Best wishes and stay safe,
Euer/Your AStA

Petition „Kann-Semester – Gleiche Chancen für alle Studierenden!“

Die Studierendenvertretung der Hochschule München hat eine Petition gestartet:

Die Corona-Krise und ihre Folgen machen auch nicht vor den 2,9 Millionen Studierenden in Deutschland halt:
Die Beschränkungen im Alltag und im Hochschulbetrieb, die psychischen und finanziellen Belastungen von Studierenden und die Unsicherheit wie es weitergeht treffen die Studierenden im erheblichen Maße. Die Digitalisierung der Lehre ist ein wichtiger und zukunftsweisender Aspekt der Hochschulbildung; jedoch erzeugt die äußerst schnelle Implementierung neue Belastungen und ungleiche Rahmenbedingungen für Studierende.
Wir, die Hochschule München Studierendenvertretung, fordern in Anbetracht der aktuellen Lage das bevorstehende Sommersemester als „Kann-Semester“ anzubieten. Um Chancengleichheit unter allen Studierenden zu gewährleisten, sollen alle Lehrangebote nur noch auf freiwilliger Basis von den Studierenden genutzt werden. Wenn es die Situation nicht erlaubt, das Semester regulär zu studieren, dürfen für Studierende keine Nachteile entstehen.

Die Petition findet ihr auch unter https://www.kannsemester.de/ und https://change.org/kannsemester/.
Die vollständige Pressemitteilung findet ihr hier auch nochmal als PDF und auf Facebook.
Wenn ihr die Hochschule München Studierendenvertretung direkt kontaktieren wollt, könnt ihr das telefonisch unter 089 1201-6059 oder per Mail.

#Bildungskrise Online-Demo

Das Bündnis Lernfabriken meutern ruft vom 02.04. ab 15 Uhr bis 09.04.2020 zu der Online Demo #Bildungskrise auf!

Warum? 🧯
Studis verlieren ihre Jobs und brauchen finanzielle Hilfe!
Schüler*innen sollen Abschlussprüfungen ohne Unterricht bestehen? WTF Im Homeschooling verschärfen sich soziale Ungleichheiten! Digitalisierung ist bislang gescheitert! Wissenschaftler*innen müssen um ihre Jobs bangen.

Wie kann ich mitmachen?💡
Verbreite Fotos/Videos und Texte über die Bildungskrise oder deine persönliche Notlage in den sozialen Medien. Verwende dabei den Hashtag #Bildungskrise
So wird sichtbar, dass wir viele sind. Am besten wir fangen alle genau um 15 Uhr an den Hashtag zu nutzen. So könnten wir in die Trends gelangen.

🎬 Schick Lernfabriken meutern auch gerne vorab eine Video-Botschaft zu deiner persönlichen Bildungskrise, deiner Problemanalyse oder deinen Forderungen an info@lernfabriken-meutern.de. Sie basteln dann einen Videoaufruf, der weitere Mitstreiter*innen motiviert. 🎦

Es geht darum Problem und Lösungsvorschläge sichtbar zu machen! Gemeinsam können wir das schaffen! Gemeinsam sind wir stark! 💜

Und bitte ladet Freund*innen zu unserer FB Veranstaltung ein und teilt sie. Super wichtig für die Mobi! https://www.facebook.com/events/691720438304600/

AStA-Wahl

29. Januar 2020

10 bis 16 Uhr

Foyer von Schloss Gottesaue

Mit der Wahl habt Ihr die Chance, dafür zu sorgen, dass der AStA auch in 2020 als aktive und tatkräftige Studierendenvertretung dasteht. Bitte kommt zur Wahl und nutzt diese Chance! Wer zur Wahl steht wird in der Hochschule und hier auf der Website bereits einige Tage vor der Wahl kundgetan.

Wahlbeteiligung ist das A und O für eine erfolgreiche und aussagekräftige Wahl. Doch es kostet Euch nur ein paar Minuten!

Kommt also am 29.01.2020 zwischen 10 und 16 Uhr im Foyer von Schloss Gottesaue vorbei und gebt Eure Stimme ab.

Es werden drei neue AStA-Mitglieder gewählt – zusammen werden wir zu sechst sein im nächsten Semester. Lotte, Alicia und Melchior bleiben bis Oktober 2020 im Senat, da immer für ein Jahr gewählt wird.

Auf eine rege Wahlbeteiligung!

KIT macht Klimawoche

und alle die wollen können mitmachen!!

Die Hochschulgruppe des KIT schreibt auf Telegram in ihrem Kanal:

Normaler Unibetrieb? Nicht mit uns! 🙅‍♀️🙅‍♂️
Im Vorfeld des Global Day of Climate Action am 29.11. tragen die Students for Future vom 25.11. bis zum 29.11. die Diskussion über die Klimakrise an die deutschen Hochschulen!
Es werden Vorlesungen und Seminare geöffnet, und coole Workshops veranstaltet. 👩‍🎓👨‍🎓

Viele Professor*innen unterstützen uns und widmen ihre Vorlesungen diesem wichtigen Thema! Haltet nächste Woche die Augen auf und seid dabei, wenn wir die Unis für das Klima auf den Kopf stellen!
Lasst uns gemeinsam an den Universitäten und Hochschulen für mehr Klimagerechtigkeit kämpfen!💪🌍

Hier in Karlsruhe werden die Woche über verschiedene Veranstaltungen, besonders am KIT, für alle geöffnet.

Am Mittwoch, den 27. November, findet ein ganzer Klimatag statt, mit Seminaren und Workshop. Zum Abschluss zeigt der Umweltkreis der PH noch einen Film zum Thema Klimawandel und Aktivismus. 🎥

Mehr Infos unter:
https://fffka.de/event/27-11-19/

Es gibt einige interessante Vorlesungen, bei denen alle, die möchten teilnehmen und sich so weiterbilden können.

Außerdem findet am Freitag wieder eine große FridaysForFuture-Demo statt: 12 Uhr am Schloss.

Infos dazu gibt es hier

Containern entkriminalisieren

Dass das Containern weiterhin rechtlich verfolgt werden kann, zeigt, wie wenig sich unsere Gesellschaft um unsere Umwelt, um ein sinnvolles Wirtschaften aber eben auch um sozial benachteiligte Gruppen kümmert. Wenn Studierende containern gehen, ist das durchaus als politisches Statement einzuordnen, muss aber auch im Kontext der wirtschaftlichen Lage gesehen werden. Kurz gesagt: Viele von uns gehen auch containern, weil es halt eine Möglichkeit ist, an Essen zu kommen, ohne zu bezahlen, was bei den Mieten und der Bafög-Lage sehr verständlich ist.

Dagegen können wir kämpfen – und wir wollten Euch darum über folgende Veranstaltung informieren:

mehr Infos gibt’s unter olchiscontainern1.blogsport.de

hochgeschult kaputtgespart

Landesweite Demos am 30.10.!!

#BildungistZukunft

#Bildungsnotstand

#BildungMitPlan

Der Hochschulfinanzierungsvertrag regelt, wieviel Geld das Land den Hochschulen zahlt. Noch dieses Jahr muss der Landtag einen neuen Vertrag beschließen. Das Land ist nicht dazu bereit, die Kosten des Bildungssystems ausreichend zu tragen. Damit geht der seit 20 Jahren anhaltende Trend zur Unterfinanzierung der Hochschulen in Baden-Württemberg weiter, obwohl die Wirtschaft Baden-Württembergs und auch die Steuereinnahmen stetig gestiegen sind. Deshalb rufen wir für den 30. Oktober zu Demos auf! Auch in Karlsruhe wird es an diesem Tag eine Demo geben.

Mi. 30.10.2019

11 Uhr | Schlossplatz

gemeinsame Kundgebung der Karlsruher Hochschulen

mehr Infos

Demo in Stuttgart | 17.10.2019

Am 17.10. wurde bereits in Stuttgart demonstriert. Die Mediziner*innen aus Tübingen hatten Initiative gezeigt und etwas auf die Beine gestellt. SWR aktuell berichtete. Helft mit, dass es am 30.10. noch mehr werden!!